Infografik: Webdesign 2015 – Flach und Responsive

Design

Das kleine Display wird immer wichtiger: Unsere Webseite im Responsive Design.

B

ei der Weiterentwicklung des Webdesigns stehen klare Strukturen, mobile Nutzung und Reduktion von Komplexität im Mittelpunkt. Das gilt bereits 2014, und der Trend setzt sich im kommenden Jahr fort.

Wie die Infografik von techinfographics.com zeigt, setzen immer mehr Unternehmen auf das Flat Design, um das Nutzererlebnis über alle Geräte einheitlich zu gestalten. Es gibt keine Pop-ups mehr und Baukasten-Systeme setzen sich durch. Jüngster Trend: Einzelne Anbieter generieren auf Basis von Content automatisiert Hunderte von Layouts, aus denen der Kunde sich eines auswählen kann. 

Responsive Design ist kein neuer Trend, aber viele Unternehmen hinken hier noch hinterher. Für sie wird es 2015 darum gehen, ihre Seiten auch für Smartphone und Tablet attraktiv zu machen. Zumal Google immer stärkeres Gewicht auf Mobile legt. Derzeit prüft der Suchmaschinen-Gigant schon eine Anzeige von Treffern, in der auch die Information zum mobilen Auftritt enthalten ist.

Klicken ist out: Das Scrolldesign setzt sich immer mehr durch, weil es attraktive Gestaltung ermöglicht und zugleich den Nutzer bindet.

Weitere Trends sind die Video-Einbindung per HTML5 sowie die Reduktion des Designs auf das Allernötigste. Weniger ist mehr, das ist eine Lehre auch aus Unternehmens-Webseiten, die versuchen, riesige Produktwelten für den Nutzer zu erschließen. Künftig ist noch mehr Fokussierung gefragt und vor allem: eine konsequente Gestaltung aus Sicht der Nutzer und ihrer Bedürfnisse.